Mitte : Bei Toilettengang überfallen

Ein 48-Jähriger ist in Moabit in einer etwas unangenehmen Situation überfallen worden. Der Mann verrichtete gerade seine Notdurft an einer Hauswand.

In Moabit ist ein Mann überfallen und ausgeraubt worden, als er gerade dabei war, seine Notdurft an einer Hauswand zu entrichten. Ein Polizist fand den verletzten Mann neben der Fahrbahn in der Lerther Straße. Eine Gruppe Jugendlicher soll ihm gegen 21.45 Uhr das Handy und das Portemonnaie geraubt haben und dann in Richtung Fritz-Schloß-Park geflüchtet sein. Laut Polizei rannte der 48-jährige Überfallene der Gruppe hinterher. Bei der folgenden Rangelei mit den Tätern erhielt er allerdings einen Tritt ins Gesicht und konnte abgeschüttelt werden.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte die Polizei am selben Abend vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren in dem Park festnehmen. Gegen sie wird derzeit ermittelt. Das Opfer kam mit einer Nasenbeinfraktur in ein Krankenhaus.

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben