Mitte : Betrunkene gehen mit Messern und Kantholz aufeinander los

Eine brutale Auseinandersetzung haben sich drei Männer am Sonntagabend in der Torstraße geliefert. Die betrunkenen Männer wurden festgenommen. Sie mussten jedoch zunächst im Krankenhaus behandelt werden.

BerlinDie zwei 27-Jährigen und ein 28-Jähriger waren aus noch ungeklärter Ursache in der Torstraße in Streit geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung stach einer der 27-Jährigen seinem ein Jahr älteren Kontrahenten in den Oberköper. Dessen 27 Jahre alter Begleiter wurde ebenfalls verletzt, als er den Angreifer stoppen wollte. Dieser fügte sich aus Versehen sogar selbst eine Schnittverletzung zu. Danach trennten sich die Rivalen, trafen wenig später in der Torstraße aber wieder aufeinander.

Inzwischen hatte sich der verletzte 28-Jährige mit einem Kantholz bewaffnet, das er dem Messerstecher auf den Kopf schlug. Nachdem der Getroffene zu Boden ging, traten die beiden Männer auf ihn ein. Die Polizei nahm die Rivalen schließlich fest. Das Opfer des Messerstichs kam stationär in eine Klinik, die beiden anderen wurden ambulant behandelt. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben