Mitte : Drogenhändler legte U-Bahn-Verkehr lahm

Ein 14-Jähriger Drogendealer hat auf der Flucht vor der Polizei über eine halbe Stunde lang die U-Bahnlinie U8 blockiert. Er sprang im U-Bahnhof Weinmeisterstraße auf die Gleise und flüchtete durch den Tunnel Richtung Alexanderplatz.

BerlinDer Jugendliche aus Lichtenberg konnte noch im Tunnel gestellt werden und wurde nach der Feststellung seiner Identität entlassen. Insgesamt überprüfte die Polizei bei ihrem Einsatz auf drei U-Bahnhöfen in Mitte elf Verdächtige. Auf dem U-Bahnhof Bernauer Straße stießen die Beamten auf einen 16-Jährigen aus Wedding, der schon als Rauschgifthändler bekannt war und gegen den bereits eine Aufenthaltsverbotsverfügung für den Bereich der U-Bahn-Linie 8 bestand.

Er wurde trotz erheblichen Widerstands, bei dem er zwei Beamte verletzte, festgenommen und einem Richter vorgeführt, der ein sogenanntes Anschlussgewahrsam anordnete. Vier der Drogenszene zugehörigen Personen erteilten die Fahnder Platzverweise. Zwei weitere hielten sie vorübergehend bis zur Identitätsfeststellung fest. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben