Update

Mitte : Linke Aktivisten besetzen Schule

Linke Aktivisten haben am Donnerstag eine leer stehende Schule in Mitte besetzt. Nach Gesprächen mit dem Liegenschaftsfonds zogen die Besetzer freiwillig wieder ab.

von
Polizeieinsatz vor einer leer stehenden Schule in Kreuzberg. Mehrere Linksautonome haben am Donnerstag an der Bezirksgrenze von Friedrichshain-Kreuzberg zu Mitte nach eigenen Angaben das Gebäude besetzt um gegen die Räumung des Hausprojekts "Liebig14" zu protestieren.
Polizeieinsatz vor einer leer stehenden Schule in Kreuzberg. Mehrere Linksautonome haben am Donnerstag an der Bezirksgrenze von...Foto: DAPD

Gegen 16 Uhr nahmen rund 30 Personen das Gebäude, das dem Liegenschaftsfonds gehört, in der Adalbertstraße vorübergehend in Beschlag. Auf Transparenten am Haus forderten sie einen Räumungsstopp für das Hausprojekt Liebig14 in Friedrichshain. Die Polizei hielt sich anfangs zurück und beobachtete die Situation lediglich aus mehreren Streifenwagen. Das Gelände war bereits vor einem Jahr für zwei Tage besetzt worden. Nach Gesprächen mit dem Liegenschaftsfonds zogen die Besetzer freiwillig wieder ab. Die Polizei nahm die Personalien von 26 Personen auf, entfernte die Transparente und sicherte das Haus am Abend gegen eine erneute Besetzung.

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben