Mitte : Mann mit Beil angegriffen

In einem Wohnheim in Mitte rastet ein Mann aus. Erst beleidigt er einen Mitbewohner rassistisch und greift dann mit einem Beil an.

Symbolbild: Blaulicht
Symbolbild: BlaulichtFoto: Patrick Pleul / dpa

Am Mittwochnachmittag ist ein Bewohner eines Wohnheims in der Adalbertstraße festgenommen worden. Zuvor habe er einen Mitbewohner rassistisch beleidigt und mit einem Beil attackiert, so der Tatverdacht laut Polizeiangaben.

Gegen 14.25 Uhr soll der 28-jährige Tatverdächtige mit Bauarbeitern, die in der Nähe arbeiteten, in Streit geraten sein. Kurz darauf habe sich der Mann mit einem Beil bewaffnet. Im Treppenhaus des Wohnheims sei er auf einen 43-jährigen türkischen Bewohner gestoßen. Diesen soll er zunächst rassistisch beleidigt und anschließend mit dem Beil angegriffen haben. Was genau der Mann gesagt haben soll, teilte die Polizei auf Nachfrage nicht mit.

Der Angegriffene soll bei der Attacke eine offenstehende Haustür zugeschlagen haben, so dass der Schlag mit dem Beil das Türblatt traf. Das Opfer flüchtete, der Tatverdächtige habe ihn noch kurz verfolgt, kehrte dann aber ins Wohnheim zurück. Anwohner alarmierten die Polizisten, die den Mann festnahmen. Am Donnerstag werde ein Ermittlungsrichter über einen Haftbefehl entscheiden. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben