Mitte : Mann schießt mit Platzpatronen auf Wachmann

Schreck in Mitte: Polizeibeamte haben in der Nacht zu Samstag einen Mann festgenommen, der mit Platzpatronen auf einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes geschossen hatte.

Ein 30-jähriger Wachmann bemerkte gegen 1:40 Uhr einen 20-Jährigen, der gegen die Außenwand eines Cafés in der Panoramastraße urinierte. Der Sicherheitsangestellte forderte ihn auf, dies zu unterlassen. Darauf zog der junge Mann eine Waffe und schoss mehrmals auf den Wachmann, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Dieser konnte sich in Sicherheit bringen, musste aber zudem einem nach ihm geworfenen Bierkrug ausweichen.

Zusammen mit Kollegen überwältigte er mittels Pfefferspray den Angreifer und übergab ihn der Polizei. Der Mann stand unter Drogeneinfluss, wie sich herausstellte. Er musste sich auf der Dienststelle einer Blut- und DNA-Entnahme unterziehen und wurde anschließend entlassen. Nun wird gegen ihn wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben