Mitte : Neuer Farbanschlag auf "Thor Steinar"-Laden

Die bei Neonazis beliebte Bekleidungsmarke "Thor Steinar" trifft mit ihrer Filiale am Rosa-Luxemburg-Platz weiter auf Widerstand. Auch drei Wochen nach der Eröffnung reißen die Farbbeutel-Anschläge nicht ab.

Berlin In der Nacht zu Freitag ist der Laden am Rosa-Luxemburg-Platz erneut Ziel eines Farbanschlags geworden. Wie die Polizei mitteilte, warfen Unbekannte mit Farbe gefüllte Glasflaschen in Richtung des Geschäfts. Fassade und Gehweg wurden durch Farbe beschmutzt. Da ein politischer Hintergrund angenommen wird, hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

Das am 1. Februar eröffnete Geschäft war in den vergangenen Wochen wiederholt Ziel von Farbanschlägen geworden. Erst am Dienstag hatten unbekannte Täter Farbbeutel gegen die Schaufensterscheiben geworfen.

Für Freitagnachmittag hatte ein Bündnis aus Jusos, weiteren Jugendverbänden, Vertretern der Linkspartei sowie Antifa-Gruppen zu einer Demonstration gegen das Einzelhandelsgeschäft aufgerufen. Bereits am Tag der Eröffnung protestierten 60 Menschen gegen den Laden. Der Mietvertrag wurde mittlerweile gekündigt. Dagegen setzt sich der Betreiber juristisch zur Wehr. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar