Mitte : Raubopfer folgt Tätern - und holt Hilfe

Ein 24-Jähriger wurde in der Nacht zu Dienstag in Mitte von zwei Männern überfallen. Als jedoch eine Polizeistreife vorbeifuhr, flüchteten die Täter. Das Opfer telefonierte - und folgte den beiden aus der Distanz.

Henning Onken

Der 24-Jährige war in der Nacht zu Dienstag gegen 2.25 von zwei Männern in der Alexanderstraße in Mitte angesprochen worden, ob er eine Zigarette habe. Als er die Schachtel hervorzog, ergriff laut Polizeiangaben einer der Täter seinen Schal und würgte ihn. Die Täter forderten die Herausgabe seines Handys, ließen jedoch in dem Moment von ihm ab, als eine Polizeistreife vorüber fuhr.

Die Beamten im Streifenwagen hatten die Tat nicht bemerkt, doch die Nähe der Polizisten verunsicherte die Täter so stark, dass sie ohne Beute flüchteten. Das Opfer telefonierte mit der Polizei, folgte den Tätern und gab die Standortdaten an die Polizei weiter. In der Voltairestraße gelang es den herbeigerufenen Polizisten, die Räuber zu fassen. Beide sind 19 Jahre alt und wurden erkennungsdienstlich behandelt. Der mutmaßliche Haupttäter wurde in ein Raubkommissariat eingeliefert, sein Komplize ist inzwischen wieder entlassen worden.

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben