Mitte : Schüler randaliert an Oberschule

Der 15-Jährige ließ sich vom Schulpersonal nicht beruhigen und bedrohte es unter anderem mit einer Mistgabel. Die hinzu gerufene Polizei nahm den Schüler schließlich fest und übergab ihn seinen Eltern.

BerlinEin Schüler hat am Freitagvormittag an einer Oberschule in Gesundbrunnen randaliert. Er beschädigte ein geparktes Fahrzeug und bedrohte Lehrer, wie die Polizei mitteilte. Alle beteiligten Personen blieben jedoch unverletzt. Aus bislang unbekannten Gründen randalierte der 15-Jährige im Eingangsbereich der Schule in der Ravenéstraße. Als ihn zwei Hausmeister beruhigen wollten, bedrohte er die beiden mit einer Mistgabel und schlug einem mit der Hand ins Gesicht.

Die zu Hilfe eilende 38-jährige stellvertretende Schulleiterin wurde den Angaben zufolge von dem Jungen bespuckt. Er brach zudem die Antenne eines vor der Schule stehenden Autos ab und bedrohte damit den 43-jährigen Direktor. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Jugendlichen fest, später wurde er seinen Eltern übergeben. Die Schule sprach dem 15-Jährigen ein Hausverbot aus. Die Polizei erteilte ihm einen Platzverweis. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben