Mitte : Schwerer Radunfall in der Bernauer Straße

Kurz vor Beginn der Gedenkveranstaltung zum 9. November  hatten direkt neben der Gedenkstätte Bernauer Straße zwei Fahrradfahrerinnen einen schweren Unfall. Die Räder hatten sich offenbar berührt.

von

Eine 21-jährige Frau wollte um 9.45 Uhr eine 38-Jährige überholen, die beiden fuhren auf dem Radweg der Bernauer Straße in Richtung Gartenstraße. Dabei "müssen sie aneinander geraten sein", heißt es bei der Polizeipressestelle. Die 38-Jährige fiel aufs Gesicht und bleib auf dem Bauch liegen. Sie blutete und es wirkte, als könne sie sich nicht mehr bewegen. Die Polizei bestätigt, dass sie zwar schwer verletzt wurde, "aber es war nicht so schlimm wie es aussah".  Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt wird. Sie sei nicht lebensbedrohlich verletzt, hieß es. Die 21-Jährige wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, dort jedoch nur ambulant behandelt.

Polizisten, die eigentlich die Feierlichkeiten Gedenkstätte sichern sollten, kümmerten sich als erste um die Verletzen, bis die Krankenwagen kamen. Die Feierlichkeiten zum 9. November fanden wie geplant um 10 Uhr statt. 

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben