Update

Mitte und Kreuzberg : Zwei Hotels von Maskierten überfallen

Unbekannte überfielen in der Nacht zwei Hotels in Mitte und Kreuzberg. Ob ein Zusammenhang zwischen den Vorfällen besteht, ist noch unklar.

Christian Vooren
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

In der vergangenen Nacht hat es in Berlin zwei Überfalle auf Hotels gegeben. Gegen Mitternacht betraten zwei unbekannte Männer das Leonardo-Hotel am Bertolt-Brecht-Platz. Mit Schusswaffen bedrohten sie die beiden 24 und 25 Jahre alten Angestellten, traten hinter den Tresen und erbeuteten Bargeld. Anschließend flüchteten die Maskierten Richtung Reinhardtstraße. Die Angestellten blieben unverletzt.

Etwa eine Stunde später, gegen ein Uhr, betraten zwei mit Tüchern maskierte Männer das Crowne-Plaza-Hotel in der Halleschen Straße, nahe dem Potsdamer Platz. Lautstark forderten sie Geld. Als weder die 34 Jahre alte Angestellte noch ein 61-jähriger Gast sofort auf die Drohung reagierten, zogen die Kriminellen zwei Schusswaffen. Außerdem schlugen sie dem Hotelgast mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Mann zu Boden ging.

Die Täter sind bislang flüchtig

Die Angestellte händigte schließlich Geld aus der Kasse aus. Beim Verlassen des Hotels bedrohten die Unbekannten noch einen weiteren Hotelangestellten und schlugen ihn. Anschließend rannten die Männer in Richtung des gegenüberliegenden Elise-Tilse-Parks davon. Der Hotelgast musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen und untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen den Überfallen besteht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar