Mitte und Steglitz : Sieben Handtaschenräuber erwischt

Die Polizei hat zwei Taschenräuber-Banden geschnappt. In Steglitz war ein Frauen-Trio unterwegs, das ältere und gebrechliche Menschen bei ihren Einkäufen beraubte. Unter vier gefassten Räubern am Alexanderplatz war auch eine 83-Jährige.

Die Vorweihnachtszeit ist auch Hochsaison der Taschendiebe. Die Polizei konnte am Dienstag gleich sieben Räuber festnehmen, die in zwei Banden stehlend durch die Innenstadt zogen. In der Steglitzer Schloßstraße entdeckten die Fahnder am Mittag drei Frauen, die sich an eine 70-jährige Frau mit Rollator herangepirscht und ihr die Geldbörse entwendet hatten. Einer 80-Jährigen hatten sie kurz zuvor beim Einkauf in einem Lebensmittelmarkt ein Portemonnaie gestohlen.

Das Trio war in den vergangenen Wochen bereits bei vier Taschendiebstählen gefilmt worden. Bei den drei Verdächtigen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren fanden die Beamten auch ein Cuttermesser, wie es zum Aufschlitzen von Taschen und Tüten benutzt wird.

"Alte Bekannte" entdeckten die Ermittler auch in einer Kaufhausgalerie in Mitte. Am Nachmittag nahmen die Beamten ein betagtes Quartett aus zwei 49- und 52-jährigen Männern und ihren 63- und 83-jährigen Komplizinnen am Alexanderplatz fest. Vor der Festnahme hatten die Ermittler hatten mehrere Diebstahlversuche der arbeitsteilig vorgehenden Gruppe beobachtet.

Auch diese Bande wurde bereits wegen ähnlicher Vergehen in Kreuzberg gesucht. Die Polizisten fanden auch bei diesen Verdächtigen typische Schneidwerkzeuge. Alle sieben Festgenommenen sollen heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (ho)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben