Mitte : Waffe versagt: Versuchter Raubüberfall scheitert

Im Berliner Stadtteil Mitte ist am Dienstagabend ein bewaffneter Raubüberfall misslungen. Der Täter hatte Schwierigkeiten im Umgang mit seiner Waffe. Glück für das vermeintliche Opfer.

Gegen halb zehn stürmte am Dienstagabend ein maskierter Mann mit vorgehaltener Waffe in einen Getränkeladen in der Kameruner Straße und forderte den Verkäufer auf, die Tageseinnahmen herauszurücken. Als der Verkäufer seiner Forderung nicht gleich nachkam, richtete der Täter die Waffe auf den Fußboden. Er wollte offenbar einen Warnschuss abgeben, aber der Revolver klickte nur.

Der Verkäufer, ein 35-jähriger Mann, schüttelte nur den Kopf und machte damit deutlich, dass bei ihm nichts zu holen sei. Der verhinderte Dieb floh anschließend aus dem Laden. (mcg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar