Mitte : Zwei Mieter nach Wohnungsbrand im Krankenhaus

In der Nacht auf Mittwoch hat es in einer Wohnung in Moabit gebrannt. Zwei Mieter mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Eine brennende Zigarette könnte ersten Ermittlungen zufolge Ursache eines Wohnungsbrandes in Moabit gewesen sein, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Der 46-jährige Mieter einer Einzimmerwohnung in der Oldenburger Straße hatte demnach gegen 2 Uhr 30 das Feuer bemerkt, konnte seine Wohnung verlassen und alarmierte aus einer Telefonzelle die Feuerwehr. Er sowie eine 18-jährige Nachbarin kamen wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. tso

0 Kommentare

Neuester Kommentar