Moabit : Gestohlene Fahrräder im Hinterhof entdeckt

Die Polizei hat am Sonntag in einem Hinterhof in Moabit ein Lager mit gestohlenen Damenfahrrädern entdeckt. Drei junge „Fahrradschrauber“ wurden dabei auf frischer Tat ertappt und festgenommen, von denen einer jedoch wieder frei gelassen wurde.

von

Ein Anwohner alarmierte am Sonntagvormittag die Polizei nach Moabit. Er hatte gegen 11:45 Uhr drei junge Männer in einem Hinterhof in der Emdener Straße dabei beobachtet, wie sie an hochwertigen Damenfahrrädern schraubten und vermutete, dass es sich dabei um gestohlene Fahrräder handelte.

Als einer der drei „Fahrradschrauber“ die zwischenzeitlich im Hinterhof eingetroffenen Polizeibeamten entdeckte, warnte er seine beiden Komplizen. Sie versuchten, sich hinter Mülltonnen vor den Polizisten zu verstecken, was jedoch misslang. Dort entdeckten die Fahnder hochwertige ungesicherte Damenfahrräder, ein durchtrenntes Seilschloss, einen Satz Imbusschlüssel und eine Kombizange sowie weiteres Fahrradzubehör. In einem Kellerversteck befand sich zudem ein baugleiches, bereits zerlegtes Fahrrad.

Insgesamt wurden acht Damenfahrräder sicher gestellt. Das Trio im Alter von 19 bis 23 Jahren wurde festgenommen und zur erkennungsdienstlichen Behandlung in die Gefangenensammelstelle gebracht. Die beiden 19-Jährigen wurden anschließend einem Diebstahlskommissariat übergeben, wogegen der 23-Jährige nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen wurde.

Laut Polizei wurden im vergangenen Jahr in Berlin insgesamt 21.689 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Im Jahr 2008 seien es 23.645 Fälle gewesen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben