Moabit : Obdachloser überfallen und leicht verletzt

Ein 51-jähriger Obdachloser wurde in der Nacht von zwei Männern überfallen - diese hatten es auf seine Geldbörse abgesehen. Das Opfer kam mit einer Nasenbeinfraktur ins Krankenhaus.

Zwei bislang unbekannte Männer haben in der vergangenen Nacht einen Obdachlosen in Moabit überfallen und im Gesicht leicht verletzt. Der 51-Jährige schlief unter dem Viadukt des Hauptbahnhofes in der Emma-Herwegh-Straße, als er gegen 23.25 Uhr durch Klirrgeräusche wach wurde und sah, dass zwei Männer seine Pfandflaschen und Rucksack gestohlen hatten. Das Duo zerrte an dem Mann, riss dessen Geldbörse aus der Hosentasche und schlug dem Opfer ins Gesicht. Anschließend entfernte sich das Duo in Richtung Clara-Jaschke-Straße. Der 51-Jährige musste laut Polizei mit einer Nasenbeinfraktur in einer Klinik ambulant behandelt werden. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 führt die Ermittlungen. (tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar