Moabit : Sieben Verletzte bei Serie von Brandstiftungen

Zu sechs Kellerbränden in Moabit mussten Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Freitag ausrücken, es handelt sich um eine Serie von Brandstiftungen. Sieben Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen.

BerlinBei einer Serie von Brandstiftungen in Moabit sind sieben Menschen verletzt worden. Eine Frau und ein Mann mussten mit Rauchgasvergiftungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Einen Zusammenhang zwischen den Taten am Donnerstagabend schließen die Ermittler nicht aus.

Die meisten Verletzten gab es in der Putlitzstraße. Dort brannte ein Kinderwagen im Treppenhaus. Ein fünfjähriges Mädchen und vier Erwachsene erlitten Rauchgasvergiftungen. Eine 54-Jährige und ein 46-Jähriger wurden schwer verletzt.

Eine Stunde zuvor stand in der Wilhelmshavener Straße ebenfalls ein Kinderwagen in Flammen. Zwei Männer im Alter von 46 und 28 Jahren versuchten vergeblich, das Feuer zu ersticken. Beide müssten wegen leichter Rauchgasvergiftungen ambulant behandelt werden.
Innerhalb von drei Stunden brannte es an insgesamt sechs Orten. Bei den Bränden in der Zwingli-, Otto-, Waldenser- und Havelberger Straße blieb es bei Sachschäden. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben