Moabit : Videotheksangestellter schimpft - Räuber flüchten

Mit einer Schusswaffe und einem Totschläger bedrohten zwei Maskierte am Freitagabend einen Angestellten in einer Videothek in Moabit. Doch der Mann setzte sich verbal zur Wehr - und das offenbar sehr überzeugend.

Ziel eines Überfalls war gestern Abend eine Videothek in Moabit. Wie die Polizei mitteilte, betraten zwei Maskierte gegen 21 Uhr das Geschäft in der Jonasstraße, bedrohten den anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe sowie mit einem Totschläger und forderten ihn auf die Kasse zu öffnen. Als der 28-jährige Überfallene hörte, dass einer der Räuber arabisch sprach, beschimpfte er sie ebenfalls auf Arabisch.

Daraufhin verließen die Unbekannten fluchtartig und ohne Beute den Laden. Die Polizei ermittelt wegen versuchtem schweren Raub. Was der Angestellte den beiden Männern gesagt hat, ist nicht bekannt.

4 Kommentare

Neuester Kommentar