Möglicher Anschlag : Brief in Postfiliale explodiert

Eine Briefsendung ist am Freitagvormittag in einer Postfiliale in Dahlem explodiert. Ein unbekannter Mann hatte sie eine halbe Stunde zuvor abgegeben. Das Motiv ist unklar.

von

Eine Briefsendung ist am Freitagvormittag in einer Postfiliale in der Straße Hechtgraben in Dahlem explodiert. Ein unbekannter Mann hatte gegen 11 Uhr 25 einen Brief aufgegeben, hieß es bei der Polizei. Etwa 30 Minuten später gab es einen lauten Knall, als die von dem Mann abgegebene Briefsendung explodierte. Verletzt wurde niemand. Zu den möglichen Hintergründen des Geschehens könnten bisher keine Angaben gemacht werden, sagte ein Polizeisprecher am Freitagnachmittag. Unklar ist auch, ob Sprengstoff die Ursache für die Explosion war. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Bereits am vergangenen Sonntag war Frank Henkel, dem CDU-Spitzenkandidaten für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September, eine Briefsendung mit einer geringen Menge Pulver aus Feuerwerkskörpern zugestellt worden. Dem waren anonyme Drohungen im Internet vorausgegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar