Motorradunfälle : Zwei Polizisten bei Präsidenten-Besuch verletzt

Sie sollten einen Staatsgast sichern, doch dann wurden sie zu Opfer von Verkehrsunfällen. Für zwei Beamte auf Motorrädern endete der Tag in ärztlicher Behandlung.

von
Er kam gut an: Der rumänische Staatspräsident Traian Basescu bei Bundespräsident Christian Wulff. Zwei Polizisten erlitten Verkehrsunfälle beim Sichern des Präsidentenwagens.
Er kam gut an: Der rumänische Staatspräsident Traian Basescu bei Bundespräsident Christian Wulff. Zwei Polizisten erlitten...Foto: dpa

Gleich zweimal verunglückten gestern motorisierte Polizisten der Kolonnenbegleitung für den Besuch des rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu. Gegen 11 Uhr hatte ein Beamter, der mit Blaulicht unterwegs war, die Kreuzung auf der Straße des 17. Juni zur Müller-Breslau-Straße gesperrt.

Nachdem der Verkehr stand, fuhr plötzlich ein 77-jähriger Opel-Fahrer auf die Kreuzung und erfasste einen Motorradpolizisten, der in der Kolonne des Staatsgastes fuhr. Der Motorradpolizist erlitt bei dem Zusammenstoß eine Handverletzung und sollte in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Opel-Fahrer, der die Straßensperre „übersehen“ hatte, musste mit einem Schock und Gesichtsverletzungen ebenfalls ins Krankenhaus. Die Kreuzung blieb drei Stunden gesperrt.

Am Abend erwischte es einen weiteren Kolonnenfahrer, der allerdings zusätzlich angefordert  worden war und allein auf der Friedrichstraße fuhr. Dort kam der Polizist gegen 18.30 Uhr offenbar ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er klagte über Schmerzen im Brustbereich und begab sich in ärztliche Behandlung.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben