Nach anonymem Hinweis : Polizei hebt Waffenlager in Wedding aus

In einer ungenutzten Weddinger Waschküche haben Ermittler Maschinenpistolen, Gewehre und Munition gefunden. Erst vor einer Woche wurde ein illegales Lager aus Schusswaffen in einer Kreuzberger Wohnung entdeckt.

Innerhalb einer Woche hat die Berliner Polizei erneut ein umfangreiches illegales Waffenlager entdeckt. In einer nicht mehr genutzten Waschküche im Stadtteil Wedding stellten die Ermittler des Landeskriminalamtes scharfe Waffen und kriegstaugliche Munition sicher, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Sie lagerten in mehreren Kisten, Körben und Futteralen.

Neben Pistolen und Revolvern wurden auch zwei Maschinenpistolen, eine Pumpgun und weitere Gewehre gefunden. Insgesamt elf Kurz- und neun Langwaffen sowie etwa 2000 Patronen werden nun von der Kriminaltechnik auf Spuren untersucht.

Die Polizei war durch einen anonymen Hinweis auf das Versteck gestoßen. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz. Wem die Waffen gehören, ist noch unklar.

Erst am Montag vergangener Woche hatten Beamte ein Waffenlager in Kreuzberg ausgehoben. Dabei beschlagnahmten sie scharfe Schusswaffen und etwa 15.000 Schuss Munition. Der 48-jährige Wohnungsinhaber wurde festgenommen. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben