Nach Fahndung mit Bildern : Drei mutmaßliche Vergewaltiger stellen sich

Nach der Vergewaltigung einer 20-Jährigen in Neukölln hat die Polizei mit Fotos nach vier jungen Männern gefahndet. Nun haben sich drei von ihnen gestellt.

Am Dienstagabend stellten sich die drei 17, 18 und 19 Jahre alten Männer in Beisein einer Rechtsanwältin auf einer Polizeiwache. Die drei mutmaßlichen Vergewaltiger sollen am Mittwoch im Berliner Landeskriminalamt vernommen werden. Das Trio wird verdächtigt, vor einem Jahr in Neukölln eine 20-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Vom Ausgang der Vernehmungen hänge auch ab, ob es Haftbefehle gegen sie geben werde, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Polizei hatte am Montag Aufnahmen aus einer U-Bahnhof-Überwachungskamera veröffentlicht, die die Tatverdächtigen zeigten. Das Verbrechen geschah am 3. Juni vergangenen Jahres.

Im U-Bahnhof Herrmannstraße hatten den Ermittlungen zufolge vier Jugendliche die Frau wiederholt bedrängt und sexuell belästigt. Schließlich sollen die drei Männer, die sich nun gestellt haben, das Opfer auf einen nahe gelegenen Spielplatz gezerrt und dort vergewaltigt haben. Nach dem vierten Mann wird weiterhin gesucht.

(dpa, Tsp)

69 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben