Nach Fahrerflucht in Berlin-Neukölln : Polizei sucht dunkles Auto mit Berliner Kennzeichen

Am 18. Januar wurde ein 47-Jähriger am Hermannplatz angefahren und schwer verletzt - der Fahrer beging Unfallflucht. Die Polizei sucht Zeugen - und ein dunkles Auto, dessen Kennzeichen mit der Buchstabenfolge "B-DC" beginnt.

von
Rassimus und Symbole des Nationalsozialismus im Backshop.
Rassimus und Symbole des Nationalsozialismus im Backshop.Foto: dpa/Archiv

Der 47-Jährige war angefahren worden, als er gegen 22.30 Uhr bei grüner Ampel über einen Fußgängerübergang am Hermannplatz laufen wollte. Ein Autofahrer, der mit seinem Wagen in Richtung Hermannstraße unterwegs war, fuhr den Passanten auf dem Übergang an. Der 47-Jährige stürzte auf die Straße und zog sich laut Polizei "schwerste multiple Frakturen im Gesicht" zu. Nach Angaben der Polizei konnte der Schwerverletzte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen; allerdings muss sich der 47-Jährigen noch mehreren Gesichtsoperationen unterziehen. Bleibende Schäden seien nicht auszuschließen, hieß es bei der Polizei.

Anstatt anzuhalten und sich um den Schwerverletzten zu kümmern, gab der Unfallfahrer Gas und flüchtete. Zeugen konnten sich einen Teil des Kennzeichens merken, es begann mit der Buchstabenkombination "B-DC". Der Fahrer fuhr ein dunkles Auto - nach Angaben der Polizei gehen die Zeugenaussagen aber sehr stark auseinander, was Marke und Typ des Wagens angeht. Da der Unfallfahrer noch nicht ermittelt werden konnte, werden nun weitere Zeugen gesucht. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (030) 4664-58-1800 beim Verkehrsermittlungsdienst zu melden.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben