Nach Freitod in Köpenick : Feuerwehr findet mumifizierte Frauenleiche

In Köpenick stürzt sich ein Mann aus einem Wohnungsfenster in den Tod. Als die Feuerwehr seine Wohnungstür öffnet, wird in den Räumen der Dachgeschosswohnung ein Frauenleichnam entdeckt.

Timo Kather

Heute Mittag haben Feuerwehrleute in einer Dachgeschosswohnung in der Mahlower Straße in Köpenick eine mumifizierte Frauenleiche gefunden. Zuvor war gegen 11.15 Uhr ein 39-jähriger Mann aus dem offenen Fenster der Wohnung in den Tod gestürzt. Die Feuerwehrleute waren über eine Drehleiter durch das offene Fenster in die Wohnung im fünften Stock eines Mietshauses geklettert. Sie waren seitens der Polizei darum gebeten worden, die Wohnungstür von innen zu öffnen. In einem der Räume entdeckten sie dann den stark verwesten weiblichen Leichnam.

Nach Polizeiangaben handelte der Mann in "offensichtlich suizidaler Absicht". Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, um die Frauenleiche zu identifizieren und die genauen Todesumstände festzustellen. In welcher Beziehung die beiden Toten zueinander standen und ob die Frau getötet wurde oder eines natürlichen Todes starb, war am Abend noch unklar.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben