Nach Gewaltakt in Tiergarten : Polizei nimmt fünf Tatverdächtige fest

Nach dem spontanen, aber brutalen Überfall auf zwei Mädchen und einen jungen Mann hat die Polizei jetzt fünf Tatverdächtige festgenommen. Einer der mutmaßlichen Angreifer ist den Beamten bereits als Intensivtäter bekannt.

Nach dem gewalttätigen Überfall auf zwei Mädchen und ihren 23-Jährigen Begleiter vor einigen Tagen in Tiergarten hat die Berliner Polizei jetzt fünf Tatverdächtige festgenommen, alle im Alter zwischen 17 und 19 Jahren.

Die Fachkommissariate für Jugendgruppengewalt und Intensivtäter der Polizeidirektion 3 nahmen die Ermittlungen auf - und wurden fündig.

Wie berichtet, waren in der Nacht zum 23. Februar die Mädchen und der junge Mann in der Beusselstraße aus einer größeren Personengruppe heraus offenbar aus nichtigem Anlass angegriffen und verletzt worden. Eines der Mädchen, eine 15-Jährige, hatte den bisherigen Ermittlungen zufolge durch einen Steinwurf schwerste Gesichtsverletzungen erlitten und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Beamten der Operativen Gruppe Jugendgewalt nahmen gestern Nachmittag zwei 17-Jährige fest. Einer der Festgenommenen sowie ein gleichaltriger Intensivtäter, der sich den Fahndern wenig später stellte, sollen heute als mutmaßliche Haupttäter einem Richter zur Entscheidung über den Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern weiter an. (Tsp)

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben