Update

Nach Messerangriff in Berlin-Charlottenburg : Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Am Sonntag wurde ein 31-Jähriger am U-Bahnhof Jungfernheide niedergestochen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung und hat eine Täterbeschreibung veröffentlicht.

von und
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Bei der Messerattacke, die sich am späten Sonntagnachmittag zwischen 16.20 Uhr und 16.45 Uhr an einem Treppenaufgang des U-Bahnhofs Jungfernheide ereignete, wurde das 31-jährige Opfer schwer verletzt. Der Mann musste notoperiert werden und liegt nun im Krankenhaus, Lebensgefahr besteht aber nicht. Am Dienstagmittag teilte die Polizei mit, dass das Opfer auf dem Weg der Besserung, aber noch nicht vernehmungsfähig sei.

Warum der unbekannte Täter sein Opfer niederstach, ist bislang noch nicht klar - laut Polizei hatte es zuvor einen Streit gegeben. "Bisher haben wir nur ein geringes Hinweisaufkommen", sagte eine Polizeisprecherin. "Die Zeugen, die sich bisher gemeldet haben, waren zu weit weg, um den Inhalt des Streits zu verstehen." Nach der Tat rannte der Täter in Richtung Olbersstraße davon. Die Mordkommission ermittelt.

Die Polizei hat eine Täterbeschreibung veröffentlicht und bittet Zeugen der Tat, sich unter der Rufnummer (030) 4664-911 555 zu melden. "Bisher Der Täter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und etwa 1,70-1,75 Meter groß sein. Er ist von durchschnittlicher Statur und trug die hellen Haare sehr kurz geschnitten, dazu einen Dreitagebart. Er war mit einem Pullover, blauen Dreivierteljeans und Turnschuhen bekleidet und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Noch ist unklar, ob die Tat von einer Überwachungskamera aufgezeichnet werden konnte: "Die Auswertung ist im Gange", hieß es bei der Polizei.

Autoren

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben