Nach Razzien in Lokalen : Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

In zwei Lokalen in Wedding und Neukölln wurden am Donnerstagabend Razzien durchgeführt. Das Ergebnis: Drei Festgenommene sowie beschlagnahmte Drogen und Bargeld.

Die Polizei hat am Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag je ein Lokal in Wedding und in Neukölln durchsucht und dabei mehrere mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Zunächst betraten die Beamten gegen 20:50 Uhr eine Gaststätte in der Mainzer Straße in Neukölln, wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte. Ein 34-jähriger Mann versuchte zu flüchten, woraufhin die Polizisten ihn untersuchten und Rauschgift und Bargeld fanden. Bei einer anschließenden Untersuchung der Wohnung des Mannes stießen sie auf weitere Drogen- und Bargeldmengen. Der 34-Jährige wurde der Kriminalpolizei übergeben. Das Lokal wurde bis auf Weiteres geschlossen.

Zu einer weiteren Razzia kam es gegen 2:30 Uhr in einem Lokal in der Reinickendorfer Straße in Wedding. Der Hinweis war von einem Zeugen gekommen, der zwei Stunden zuvor von einem 31-jährigen tätlich angegriffen worden war. Der Geschädigte meldete, dass sich der geflohene Täter nun in dem besagten Lokal befinde. Bei der Festnahme des Mannes gab dieser an, Kokain in dem Lokal gekauft zu haben. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Lokals stießen die Beamten auf weitere Drogen und nahmen den 50-jährigen Betreiber und einen 29-jährigen Bekannten des Mannes fest. Nach der Feststellung ihrer Identitäten wurden die Männer wieder freigelassen. (Tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar