Nach Überfall in Berlin-Falkenhagener Feld : Polizist feuert zwei Warnschüsse ab

Bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Räubers hat ein Polizist am Samstagnachmittag zwei Warnschüsse abgegeben. Der Tatverdächtige ließ sich von den Schüssen nicht aufhalten und entkam.

Timo Kather

Zuvor war ein 79-jährige Rentnerin auf dem Friedhof "In den Kisseln" von einem Unbekannten überfallen worden. Er zwang die 79-Jährige zur Herausgabe ihres Portmonnaies und flüchtete. Die Rentnerin alarmierte die Polizei.

Gegen 16 Uhr wurde eine Polizeistreife an der Ecke Radelandstraße/Pausiner Straße in Hakenfelde auf einen möglichen Tatverdächtigen aufmerksam. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, rannte dieser davon. Bei der Verfolgung feuerte ein Beamter zwei Mal in die Luft, um den Fliehenden aufzuhalten. Ohne Erfolg: Der mutmaßliche Räuber entkam. Ob es bei dem Mann tatsächlich um den Räuber handelte, der die Seniorin überfallen hatte, ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben