Nach Überfall in Berlin-Schöneberg : Polizei sucht mutmaßlichen Straßenräuber mit Bildern

Anfang März wurde ein Jugendlicher in der Hauptstraße von einem Räuber überfallen. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach dem Täter.

von
Dieser Mann soll Anfang März einen Jugendlichen in Schöneberg beraubt haben.
Dieser Mann soll Anfang März einen Jugendlichen in Schöneberg beraubt haben.Foto: Polizei

Die Polizei sucht einen mutmaßlichen Straßenräubern mit Bildern aus einer Überwachungskamera. Der Verdächtige soll am 4. März 2016 einen 17 Jahre alten Jugendlichen in der Hauptstraße in Schöneberg überfallen und ausgeraubt haben.

Der Überfall ereignete sich im Hausflur der Hauptstraße 51. Demnach habe der Unbekannte den Jugendlichen gegen 17.30 Uhr an die Wand gedrückt und mit einem Klappmesser gezwungen, Geld und Mobiltelefon herauszugeben. Anschließend sei der Täter in ein Wettbüro in der Nähe geflohen.

Der Verdächtige flüchtete nach der Tat in ein Wettbüro.
Der Verdächtige flüchtete nach der Tat in ein Wettbüro.Foto: Polizei

Beim Betreten dieses Wettbüros wurde der Verdächtige von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Polizei zeigt die Aufnahmen in der Hoffnung, Hinweise zur Identität und zum Aufenthalt des Verdächtigen zu bekommen. Zeugen können sich unter (030) 4664 473 133 bei der Kriminalpolizei in Lankwitz melden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß und durchschnittlich gebaut, südosteuropäisches Aussehen, schwarze Haare und Drei-Tage-Bart. Er trug bei der Tat eine schwarze Jacke.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar