Nach Überfall : Polizisten fangen Polizisten - Täter flüchten

Peinliche Panne für die Polizei: Beamte verhafteten nach einem Überfall einen Kollegen, den sie für den Räuber hielten. Die wahren Täter entkamen.

BerlinBeamte einer Funkstreife hielten versehentlich einen Zivilbeamten fest. So konnten die eigentlichen Täter ihre Chance nutzen und fliehen. Die Polizei teilte das Missgeschick am Mittwoch mit. Der ungewöhnliche Vorfall hatte sich bereits am 30. Dezember vergangenen Jahres ereignet.

Die Täter waren kurz vor Mitternacht in einen noch geöffneten Getränkemarkt gekommen. Sie bedrohten die Angestellte sowie einen Wachmann mit einer Machete und forderten Geld.

Als ein herbeigerufener Zivilbeamte in den Laden ging, kam es zu einem Handgemenge. Die herbeigeeilten Streifenpolizisten griffen ein und nahmen einen Mann kurzzeitig fest - den Kollegen in zivil. Die kurze Verwirrung unter den Beamten nutzten die Räuber zur Flucht, wobei sie allerdings ihre Beute verloren. (sg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben