Update

Nach Übergriff an Schule : SEK nimmt Tatverdächtigen nach Missbrauch einer 8-Jährigen in Wedding fest

Angehörige des Spezialeinsatzkommandos (SEK) haben den Mann am Freitag an der Kameruner Straße in Wedding gestellt. Der 30-Jährige war unter anderem wegen Exhibitionismus bei der Polizei bekannt.

von
Am 1. März wurde eine Achtjährige auf der Toilette der Humboldthain-Grundschule in Gesundbrunnen sexuell missbraucht. Der Täter entkam unerkannt.
Am 1. März wurde eine Achtjährige auf der Toilette der Humboldthain-Grundschule in Gesundbrunnen sexuell missbraucht. Der Täter...Foto: Nils Redeker

Nach dem Missbrauch eines achtjährigen Kindes an einer Weddinger Grundschule ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Um 13.30 Uhr stürmte ein SEK die Wohnung des Mannes, da bekannt war, dass er Besitzer eines Kampfhundes sei.

Ein Haftbefehl lag vor, der 30-jährige Mann war den ermittelnden Behörden bekannt. Er war mehrmals polizeilich auffällig geworden, einmal in einem Fall von Exhibitionismus. Ein DNA-Abgleich soll nun endgültige Sicherheit bringen, ob es sich um den Täter handelt, seine DNA lag dem Bundeskriminalamt bisher nicht vor.

Standardmäßig bei solchen Kriminalfällen wurde nach dem Verbrechen eine Funkzellenabfrage unternommen, diese erbrachte den entscheidenden Hinweis, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe sich zur Tatzeit im Funkzellenbereich der Schule befunden.

Das Mädchen war am 1. März auf einer Schultoilette missbraucht worden. Laut bisherigen Ermittlungen war ein Unbekannter dem Mädchen gefolgt, als es während einer Pause auf die Toilette in einem Nebengebäude ging. Er soll den Raum verriegelt und das Kind sexuell missbraucht haben. Dann sei er unerkannt geflohen.

In Kürze mehr auf Tagesspiegel.de.

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben