Nach Unwetter in Berlin-Köpenick : Starkregen im Südosten von Brandenburg erwartet

Ein Unwetter hat in der Nacht zu Dienstag Schäden in Müggelheim und Rahnsdorf verursacht. Am Dienstagnachmittag werden kräftige Gewitter im Südosten Brandenburgs erwartet.

von
Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild).
Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

In der Innenstadt hat man kaum etwas gemerkt, in Müggelheim und Rahnsdorf war es allerdings ziemlich heftig: Ein Gewitter hat in der Nacht zu Dienstag im Südosten des Bezirks Treptow-Köpenick einige Sachschäden verursacht. Zwischen 2 und 3 Uhr habe man insgesamt 13 Einsätze fahren müssen, sagte ein Feuerwehrsprecher - elf in Müggelheim und zwei in Rahnsdorf. Menschen wurden bei dem Unwetter nicht verletzt.

Nach Angaben des Sprechers wurde aus der Staudernheimer Straße wurde ein umgestürzter Baum gemeldet, auch in der Odernheimer Straße knickte ein Baum um. Aus der Straße Am Bauernwäldchen meldete ein Anrufer einen Strommast, der auf ein Auto gestürzt sei. Auch ein Wohnhaus wurde beschädigt: Ein Baum war auf ein Vordach gestürzt. Insgesamt seien rund ein Dutzend Bäume umgestürzt oder entwurzelt worden, aus vielen Baumkronen stürzten Äste auf die Straßen. Nach Angaben des Bezirkamtes Treptow-Köpenick wurden ansonsten keine schwereren Schäden gemeldet, auch mussten keine Straßen gesperrt werden. In der restlichen Hauptstadtregion gab es ebenfalls keine Gewitterschäden.

Für den Dienstagnachmittag erwartet der Deutsche Wetterdienst in Potsdam weitere Unwetter in der Region. "Vor allem im Südosten Brandenburgs kann es zu kräftigen Gewittern mit Starkregen, Sturmböen und Hagel kommen", sagte eine Meteorologin. Erwartet wird, dass die Unwetter lokal eng begrenzt auftreten - größere Gebiete sollen nicht betroffen werden. "Wir können nicht ausschließen, dass Berlin auch betroffen wird", sagte die Meteorologin.

Am Mittwoch soll die Temperatur deutlich sinken. Wurden im südlichen Brandenburg am Dienstagvormittag noch 30 Grad gemeldet, sollen die Temperaturen in der Region am Mittwoch auf etwa 20 Grad abkühlen. Schuld sei eine Kaltfront, die durch Brandenburg ziehe. Auch für Berlin werden Temperaturen um die 20 Grad erwartet.

Zum Wochenende hin könnten die Temperaturen weiter fallen - bis auf 15 Grad am Sonntag. "Wir erwarten kühles und wechselhaftes Wetter mit Regen", hieß es beim Wetterdienst in Potsdam.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar