Nach Verkehrsunfall : A111 Richtung Charlottenburg für fünf Stunden voll gesperrt

Ein 40-Jähriger krachte gegen die Mittel-Leitplanke - danach war die A111 am Mittwochabend in Richtung Charlottenburg für etwa fünf Stunden voll gesperrt. Erst gegen zwei Uhr nachts rollte der Verkehr wieder.

Wegen eines Verkehrsunfalls war die A111 am Mittwochabend kurz vor der Anschlussstelle Schulzendorfer Straße in Fahrtrichtung Charlottenburg für etwa fünf Stunden voll gesperrt. Ein 40-jähriger Autofahrer hatte gegen 20.50 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Mittel-Leitplanke gekracht. Das Auto blieb liegen. Der Schaden am Fahrzeug war so schwer, dass Motoröl auslief und sich über zwei Fahrstreifen der Autobahn verteilte. Auf Grund der anschließenden Rettungs- und Aufräumarbeiten mussten der Bereich gesperrt gehalten werden - der Verkehr wurde ab der Anschlusstelle Stolpe umgeleitet. Gegen zwei Uhr nachts war die Fahrbahn wieder frei. (tsp)

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben