Nach Wohnhausbränden : Ein Toter, ein Verletzter

Wedding am Sonntagabend: Anwohner entdecken Qualm und alarmieren die Feuerwehr. Ein Mann schwebt noch in Lebensgefahr.

Bei dem Brand in einem Wohnhaus in der Brüsseler Straße musste ein 56-jähriger Mann wiederbelebt werden. Während der Löscharbeiten war er bewusstlos hinter seiner Wohnungstür gefunden worden.

Schon am Montag war ein 29-Jähriger beim Brand eines Fahrstuhls in einem Wohnhaus in der Falkenberger Chaussee im Berliner Stadtteil Lichtenberg an einer Rauchvergiftung gestorben. Wie die Polizei mitteilte, habe der offenbar geistig verwirrte Mann das Feuer vermutlich selbst gelegt. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar