Nachbarschaftsstreit : Mit Axt und Pistole gegen zu laute Party

Weil er sich durch zu laute Musik in seiner Ruhe gestört fühlte, ist ein 44-jähriger Mann auf die Partygäste seines Nachbarn losgegangen. Mit einer Pistole schoss der völlig betrunkene Mann in die Menge.

KremmenGegen einen 44-Jährigen aus Kremmen ist Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden. Der Mann, der am späten Dienstagabend mit einer Pistole auf seine Nachbarn geschossen hatte, sei in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden, teilte die Polizei in Potsdam mit. In der Vernehmung habe der Beschuldigte die Tat eingeräumt, aber einen Tötungsvorsatz bestritten.

Der stark unter Alkoholeinfluss stehende 44-Jährige hatte sich laut Polizei durch eine Feier auf dem Nachbargrundstück offenbar gestört gefühlt. Er habe zunächst mit einer Axt auf das Gartentor seines 26-jährigen Nachbarn eingeschlagen. Anschließend habe er mit einer Pistole auf den Nachbarn und seine Gäste geschossen. Verletzt wurde niemand. Bei der Hausdurchsuchung sei eine Waffe, für die kein Waffenschein vorliege, sichergestellt worden. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben