Nachrichten : Bewaffneter Junge löst Alarm aus

Ein geistig behinderter Schüler lief mit einem Messer durch eine Schule in Waidmannslust, wieder brannte ein Auto in Kreuzberg und eine geistig verwirrte Frau legte eine Feuer in Moabit. Der Polizeiticker.

Bewaffneter Junge löste Alarm aus

Waidmannslust - Ein geistig behinderter Schüler ist am Mittwochvormittag mit einem Messer durch die Schule in der Nimrodstraße gerannt. Dabei hat er sich laut Polizei selbst am Arm „geritzt“. Der 16-Jährige sei verschreckt gewesen und wollte aus der Schule flüchten. Eine Polizistin stürzte während des Vorfalls und verletzte sich am Knie. Die Polizei gab Entwarnung: Es handle sich nicht um einen Amoklauf. Woher der Schüler das Messer hatte und warum er damit losgestürzt ist, werde noch ermittelt. Die Einrichtung in der Nimrodstraße gehört zur „Schule am Park“ für geistig behinderte Kinder. Der Junge kam zur Behandlung in die Jugendpsychiatrie. fat

Erneut Auto angezündet

Kreuzberg - Erneut haben unbekannte Täter am Mittwoch ein Auto in Brand gesetzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Passant gegen 5 Uhr den brennenden Pkw in der Görlitzer Straße entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wurde niemand. Da ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen ist, ermittelt der Staatsschutz. ddp

Geistig verwirrte Frau legte Feuer

Moabit - Eine geistig verwirrte Frau hat in ihrer Wohnung Feuer gelegt. Ein Mieter des Hauses in der Agricolastraße bemerkte am Dienstagabend Qualm und alarmierte die Feuerwehr. Die 68-Jährige wurde einem Psychiater vorgestellt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar