Nahverkehr : Fahrgäste flohen vor Randalierern in der U-Bahn

Erst rissen sie die Überwachungskamera von der Decke, dann entleerten die zwei 23-Jährigen einen Feuerlöscher. Ihre Untaten hielten sie mit einer Handykamera fest - das könnte den Möchtegern-Filmstars zum Verhängnis werden.

BerlinZwei 23-Jährige wurden am Donnerstag nach Randale in einer U-Bahn in einem nahegelegenen Imbiss in der Residenzstraße in Reinickendorf festgenommen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen die beiden Männer zwischen den U-Bahnhöfen Osloer Straße und Franz-Neumann-Platz eine Überwachungskamera von der Decke des U-Bahn-Wagens gerissen haben. Anschließend hätten sie das Pulver eines Feuerlöschers versprüht.

Die Fahrgäste sollen der Polizei zufolge nach Luft ringend und mit Tüchern vor Mund und Nase zum anderen Ende des Abteils geflüchtet sein. Einer der Festgenommenen habe die Szene mit seiner Handykamera gefilmt. Der junge Mann, der den Feuerlöscher geleert hatte, sei betrunken gewesen. Die Polizei war von Zeugen alamiert worden. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben