Update

Neonazi-Marsch und Protest in Berlin : NPD und Gegendemonstranten demonstrierten am Brandenburger Tor

36 Berliner Neonazis demonstrierten am Freitag am Brandenburger Tor. Etwa 200 Gegendemonstranten waren ebenfalls auf den Pariser Platz gekommen.

von
Etwa 200 Personen protestierten gegen die Neonazi-Kundgebung auf dem Pariser Platz.
Etwa 200 Personen protestierten gegen die Neonazi-Kundgebung auf dem Pariser Platz.Foto: Jörn Hasselmann

Um 17 Uhr marschierte die Berliner NPD mit knapp 40 Personen am Brandenburger Tor auf. Die Polizei hatte zuvor bestätigt, dass sich etwa 20 Demonstranten versammeln wollten, und zwar auf dem Mittelstreifen des Pariser Platzes - inmitten von Touristen also. Knapp zwei Stunden später endete die Aktion ohne Zwischenfälle.

Linke Gruppen hatten eine Gegenkundgebung angemeldet, ebenfalls auf dem Pariser Platz, hier etwa 200 Personen. Die Polizei übernahm die übliche Aufgabe, mit Bereitschaftspolizisten beide Gruppen voneinander zu trennen.

Die rechtsextremistische NPD nannte auf ihrer Internetseite als Motto der Kundgebung: "100. Jahrestag deutsche Mobilmachung zum 1. Weltkrieg – Nie wieder europäische Bruderkriege". Unter anderem wurde ein Transparent mit der Aufschrift "Im Felde unbesiegt" gezeigt. Die NPD hat bereits mehrfach am Brandenburger Tor mitten in Berlin demonstriert, unter anderem gegen Flüchtlinge und "Asylmissbrauch".

Autor

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben