Neue Gewaltattacke : Brutaler Überfall im U-Bahnhof Amrumer Straße

Am frühen Donnerstagmorgen haben Unbekannte einen 21-Jährigen im U-Bahnhof Amrumer Straße zusammengeschlagen und beraubt. Die Täter könnten durch Bilder von Überwachungskameras identifiziert werden.

von

Der 21-Jährige wartete gegen 4.45 Uhr am Bahnsteig des U-Bahnhofs Amrumer Straße in Wedding auf die Linie 9, als er von drei Unbekannten angegriffen wurde. Laut Polizeiangaben zogen sie an seiner Halskette, versuchten ihm sein Armband abzureißen und das Handy zu entwenden.

Weil sich ihr Opfer zur Wehr setzte, schlugen die Täter auf den jungen Mann ein und verletzten ihn mit einem Messer. Schließlich traten sie den am Boden liegenden 21-Jährigen offenbar auch gegen den Kopf. Der 21-Jährige erlitt Prellungen und Schnittverletzungen. Er wurde von herbeigerufenen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Da die Schläger zunächst entkommen konnten, erhoffen sich die Ermittler aufschlussreiche Bilder der Überwachungskameras im U-Bahnhof.

Erst in der Nacht zu Ostersamstag hatte ein brutaler Überfall im U-Bahnhof Friedrichstraße eine Debatte über den Umgang mit jugendlichen Gewalttätern ausgelöst. Bei der Tat hatte ein alkoholisierter 18-Jähriger einen 29-Jährigen zu Boden geschlagen und diesem mehrfach mit Wucht gegen den Kopf getreten. Erst einem Touristen gelang es, den Schläger von seinem Opfer abzubringen. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst und ist inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Autor

96 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben