Neukölln : 41-Jähriger in Wohnung erstochen

In Neukölln ist am Donnerstagnachmittag ein Mann in seiner Wohnung niedergestochen worden. Wie die Polizei mitteilte, starb er trotz Rettungsversuchen noch am Tatort.

Ein 19-Jähriger wurde als Verdächtiger festgenommen. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Abend. Der mutmaßliche Täter werde verhört, die Mordkommission des Landeskriminalamtes habe die Ermittlungen übernommen. Nach Informationen des Tagesspiegels handelt es sich bei dem Opfer um den 41-jährigen Andreas H., der seit Jahren in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Hauses in der Boddinstraße wohnte. Anwohner berichten, dass auch der mutmaßliche Täter dort eine Wohnung hatte. Andreas H. habe sich in der Vergangenheit öfter darüber beschwert, dass sein Nachbar sehr laute Musik hörte. Die Polizei wollte gestern nichts dazu sagen, ob sich Opfer und Täter kannten. tabu/das

0 Kommentare

Neuester Kommentar