Neukölln : Busfahrer mit Apfelsine beworfen

Die Angriffe auf Berliner Busfahrer reissen nicht ab. Bei einer Abendfahrt wurde ein Busfahrer von einer Apfelsine getroffen, die ein Mann durch ein Fenster des Busses geschleudert hatte. Trotz einer Platzwunde brachte der Fahrer den Bus sicher zum Stehen.

Am Abend sei er  in der Werbellinstraße in Neukölln von einer Apfelsine am Auge getroffen worden, die ein Unbekannter durch das geöffnete Seitenfenster eines Busses der Linie 104 geworfen habe, teilte die Polizei mit. Trotz einer blutenden Wunde konnte der 47-jährige Fahrer den Bus zum Stehen bringen. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Das Opfer kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben