Neukölln : Frau nach Messerattacke lebensgefährlich verletzt

In Neukölln ist am Mittwochnachmittag eine Frau durch mehrere Messerstiche in Hals und Oberkörper schwer verletzt worden und schwebt noch immer in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen war es am Mittwochnachmittag zwischen der 30-Jährigen und ihrem 44-jährigen Lebensgefährten in der Niemetzstraße zu einem lautstarken Streit gekommen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Plötzlich habe der Mann ein Messer gezogen und die Frau lebensgefährlich verletzt. Das Opfer kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus und wurde sofort operiert. Der Tatverdächtige wurde noch am Abend von Zeugen in der Hermannstraße wieder erkannt und konnte festgenommen werden. Die Ermittlungen der Mordkommission wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dauern an. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben