Neukölln : Fünf Menschen erleiden Rauchvergiftung bei Wohnungsbrand

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus sind am frühen Morgen fünf Personen verletzt worden. Die Feuerwehr musste etliche Bewohner des Hauses über eine Leiter in Sicherheit bringen.

In der Neuköllner Sonnenallee ist es am frühen Dienstagmorgen zu einem Wohnungsbrand gekommen. Das Feuer brach in einer Erdgeschosswohnung des Hauses aus, wie die Feuerwehr mitteilte.

Da durch die starke Rauchentwicklung nicht alle Bewohner das Gebäude auf eigene Faust verlassen konnten, brachte die Feuerwehr neun Personen über eine Leiter und mithilfe von Atemschutzmasken, den sogenannten Fluchthauben, in Sicherheit. Fünf Bewohner mussten wegen Rauchvergiftungen behandelt werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

Das Feuer konnte am Morgen gelöscht werden. Die Wohnung brannte jedoch völlig aus. Etwa 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben