Neukölln : Großfamilie prügelt sich in der Hasenheide

Am Sonntagabend kam es im Neuköllner Volkspark Hasenheide zu einer Massenschlägerei unter Verwandten. Warum sich die rund 50 Familienmitglieder prügelten, ist noch unklar. Die Polizei erteilte 14 Platzverweise an Jugendliche, Frauen und Männer.

Mitglieder einer Großfamilie haben am Sonntagabend im Neuköllner Volkspark Hasenheide einen Streit mit den Fäusten ausgetragen. Besucher der Grünanlage an der Fontanestraße hätten die Polizei gerufen, weil dort rund 50 Menschen aufeinander losgegangen seien, teilte die Polizei am Montag mit. Als die Kontrahenten die anrückenden Polizisten erblickten, ließen sie voneinander ab und flüchteten. Neun beteiligte Jugendliche und Männer im Alter von 14 bis 42 Jahren sowie fünf 33- bis 54-jährige Frauen wurden in der Nähe des Tatortes gestellt und erhielten Platzverweise.

Laut Polizei erlitt ein 38-Jähriger bei der Auseinandersetzung eine Kopfplatzwunde und eine leichte Verletzung am Mund. Er kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Weitere Beteiligte trugen Schürfwunden und Prellungen davon, lehnten aber eine medizinische Betreuung ab. Gegenüber den Beamten machten die Überprüften keinerlei Angaben zu den Hintergründen des Streits, der im familiären Bereich liegen soll. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein. (nal/ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben