Update

Neukölln : Kind bei Demo von Pflasterstein schwer im Gesicht verletzt

Bei einer linken Demonstration gegen einen NPD-Aufmarsch ist am Freitagabend ein 13-jähriger Junge von einem Kleinpflasterstein getroffen und schwer im Gesicht verletzt worden. Auch Polizisten wurden verletzt.

von
"Nazis raus aus Neukölln": Demonstranten protestieren in der Johannisthaler Chaussee gegen rechtsextreme Gruppierungen.
"Nazis raus aus Neukölln": Demonstranten protestieren in der Johannisthaler Chaussee gegen rechtsextreme Gruppierungen.Foto: dapd

Nach Polizeiangaben wurde der Stein vermutlich von Linksextremisten in die eigenen Reihen geworfen. Dem Vernehmen nach nahm das Kind an der linken Demo teil, es ist der Polizei bereits wegen Schmierereien bekannt. Sanitäter der Polizei versorgten die Wunden, bis ein Rettungswagen kam. Auch mehrere Polizisten wurden von linken Demonstranten verletzt. So griffen drei Gewalttäter drei zur Verkehrsregelung eingesetzte Motorradpolizisten mit Flaschen, Steinen und Fußtritten an und beschädigten eine Maschine. Die Beamten erlitten Prellungen.

Wie berichtet, hatte es zwei Demonstrationen gegen einen NPD-Aufmarsch am U-Bahnhof Zwickauer Damm gegeben. Teilweise vermummte Linksextremisten versuchten immer wieder, die 80 NPD-Anhänger aus angrenzenden Straßenzügen und Grünanlagen heraus anzugreifen oder durch Sitzblockaden zu stoppen. Es kam zu Stein- und Flaschenwürfen auf die 500 eingesetzten Polizisten. 21 Personen wurden festgenommen.

Autor

208 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben