Neukölln : Kokain im Wert von 5 000 Euro beschlagnahmt

Die Polizei hat am Mittwochabend in Neukölln drei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen und Betäubungsmittel im Wert von mehreren Tausend Euro sichergestellt.

Rauschgiftfahnder haben am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Karl-Marx-Straße einen 33-jährigen Neuköllner sowie zwei 37-jährige Zwillingsbrüder aus Seesen im Harz nach der Übergabe von 100 Gramm Kokain festgenommen. Die Beamten waren den Männern durch Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt auf die Spur gekommen, wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilte.

Neben dem Rauschgift, das einen Marktwert von etwa 5 000 Euro hat, wurde bei den Männern ein dreistelliger Geldbetrag und ein Golf Variant beschlagnahmt, der ihnen als Kurierfahrzeug gedient haben soll. Die Polizei ordnete mehrere Durchsuchungen an. Die dabei gesammelten Beweismittel werden zur Zeit noch ausgewertet, es wird aber davon ausgegangen, dass die drei Männer mehrfach mit Drogen gehandelt haben.

Die Tatverdächtigen sollen noch am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, um Haftbefehl wegen Betäubungsmittelhandels in nicht geringen Mengen zu erlassen. (Tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben