Neukölln : Männer mit Machete überfallen Spielhalle

Am Sonntagmorgen ziehen drei unbekannte Männer mit ihren Waffen durch die Hermannstraße. Sie überfallen eine Spielhalle und können unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Unbekannte Täter überfielen am Sonntagmorgen eine Spielhalle in Neukölln. Die maskierten Männer drangen gegen 6:30 Uhr in die Räumlichkeiten in der Hermannstraße ein und bedrohten einen 64-jährigen Angestellten sowie drei 28-, 33- und 35-jährige Kunden. Mit vorgehaltenen Schusswaffen und einer Machete forderten sie vom Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Weil der 64-Jährige einen der Täter nicht sofort verstand, schlug dieser ihm mit der Machete an die linke Schulter. Der zweite Räuber hielt dem Angestellten dabei die Schusswaffe an den Kopf, während der dritte die Kunden in Schach hielt. Die Täter erbeuteten Geld aus der Ladenkasse sowie zwei Handys und Münzgeld des 35-Jährigen. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Der 64-jährige Spielhallenmitarbeiter erlitt eine Prellung an der Schulter und benötigte keine ärztliche Hilfe.

Erst am vergangenen Wochenende war ebenfalls in der Hermannstraße eine 39-jährige Frau in einer anderen Spielhalle erstochen worden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Überfällen gibt, ist bislang noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben