Neukölln : Mann durch Stich in den Rücken schwer verletzt

Ein Mann lag blutend am Boden, ein anderer rannte weg, die Umstände der Gewalttat sind noch völlig unklar.  

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Zeugen riefen am Mittwochmorgen die Polizei in die Flughafenstraße nach Neukölln. Dort hatten sie gegen zehn Uhr einen Mann auf dem Gehweg gefunden, der eine Stichverletzung im Rücken aufwies. Zugleich sahen sie einen anderen Mann weglaufen.

Anhand der Täterbeschreibung konnten die Polizisten den 23-jährigen Tatverdächtigen noch in der Nähe festnehmen. Außerdem führten Augenzeugen die Beamten auch zu der Tatwaffe - einem Messer, dass der Tatverdächtige weggeworfen hatte. Der 23-Jährige räumte bei der Festnahme ein, die Tat begangen zu haben, äußerte sich jedoch nicht zu seinem Motiv. "Die näheren Umstände sind noch völlig ungeklärt", sagte ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel. Das schwer verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm die Ärzte mit einer Notoperation das Leben retteten. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben