Neukölln : Mann greift Burkaträgerinnen an

Ein Betrunkener hat zwei in Burkas gehüllte Frauen in Neukölln angegriffen und eine von ihnen verletzt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Täter fanden die Ermittler Munitionsteile.

Der 46-Jährige habe die beiden Spaziergängerinnen am Mittwochabend in der Sonnenallee zunächst angeschrieen und bespuckt, teilte ein Polizeisprecher erst am Freitag mit. Einer 46-jährigen türkischstämmigen Frau schlug er mit einer Glasflasche gegen den Kopf. Außerdem prügelte und trat er auf sie ein. Eine 34-jährige Frau blieb unverletzt.

Passanten hielten den Mann fest, der von Polizisten festgenommen wurde. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die verletzte Frau begab sich in ärztliche Behandlung.

Eine am Donnerstag durch einen Richter angeordnete Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Täter führte zum Auffinden weiterer Beweismittel. Zufällig stießen die Ermittler auch auf Munitionsteile und beschlagnahmten sie. Die Staatsanwaltschaft Berlin und das Staatsschutzkommissariat beim Landeskriminalamt ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. (dapd)

126 Kommentare

Neuester Kommentar