Neukölln : Mann zündelt auf dem Dachboden

Ein offenbar alkoholisierter Mann hat versucht, einen Dachboden in Neukölln in Brand zu setzen. Ein aufmerksamer Mieter verhinderte Schlimmeres.

Wegen des Verdachts der wiederholten Brandstiftung haben Polizeibeamte vergangene Nacht einen 40-jährigen Mann in Neukölln festgenommen. Ein Mieter des Hauses in der Okerstraße hatte kurz nach Mitternacht den alkoholisierten Mann den Hausflur betreten sehen und kurz darauf einen Dachbodenbrand bemerkt.

Bei der anschließenden Festnahme in der Wohnung des 40-Jährigen fanden die Beamten Feuerzeugbenzin, das offensichtlich zum Inbrandsetzen genutzt wurde. Ersten Ermittlungen zufolge könnte der Mann bereits am Vortag denselben Dachboden angezündet haben. Ein Brandkommissariat ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben